Die Risiken einer Fettabsaugung

Fettabsaugungen, medizinisch als Liposuktion bekannt, birgt, egal, an welcher Körperstelle sie durchgeführt wird, wie bei jedem anderen operative Eingriff Risiken in sich, die nicht unterschätzt werden sollten. So können bereits während der Anästhesie, sei es eine örtliche Betäubung oder eine Vollnarkose, allergische Reaktionen auftreten, die jedoch vorrangig bei älteren Menschen zu beobachten sind. Es ist daher wichtig, vor Behandlungsbeginn einen Allergietest durchführen zu lassen, um diese unangenehmen, mitunter auch gefährlichen, Reaktionen zu minimieren.

Vorabinformation einholen

Vorher kundig machen: Hat man den Entschluss gefasst, sich einer operativen Fettabsaugung zu unterziehen, ist es wohl das Wichtigste, einen kompetenten Mediziner zu finden, der auch durch seinen guten Ruf bekannt ist. Es sollte versucht werden, eine stationäre Einweisung zu umgehen, da in vielen Krankenhäusern die hygienischen Bedingungen nicht unbedingt dazu geeignet sind, die Gefahren der Fettabsaugung zu minimieren. Trotz allem sollte bei einer ambulanten Behandlung sofort der Arzt aufgesucht werden, wenn es beispielsweise zu geringen inneren Blutungen kommt.

Vielschichtige Nebenwirkungen müssen erwartet werden:
Zu erwartende Komplikation können unter anderem ästhetischer Natur sein und beinhalten unerwünschte Nebeneffekte, wie asymmetrische Verformungen, Stufen- und Dellenbildung, aber auch eine Überpigmentierung konnte schon beobachtet werden. Chirurgisch gesehen können die Komplikationen aber noch viel gravierender sein. So kommt es gelegentlich nicht nur zu Hämatomen und Perforationsverletzungen, sondern auch zu Embolien, Thrombosen oder gar Infekten. Ein weiteres nicht zu unterschätzendes Risiko ist die Hauterschlaffung nach dem Entfernen des Fettgewebes. Zwar lassen sich die runzeligen Hautpartien straffen, aber das ist schon wieder mit einem operativen Eingriff verbunden und schwächt den Körper.

Für eine Fettabsaugungs-OP kann man sich nicht von heute auf morgen entscheiden, da die Ärzte bemüht sind, solche Eingriffe risikoarm zu halten. Dazu sind aber viele Gespräche und andere vorbereitende Maßnahmen erforderlich, mit dem Ziel, den Eingriff komplikationslos abwickeln zu können ?